Startseite > news > BMW spamt google

BMW spamt google

Google will seine Suchergebnisse clean halten. Kein Spam, keine Müllseiten sollen den suchenden nerven. Zero tollerance sozusagen.
Bisher hat das aber fast ausschliesslich für englisch sprachige Websites gegolten. Damit ist in naher Zukunft wohl schluss. Matt Cutts jedenfalls kennt kein Pardon gegenüber Goggle spammern. Als Beispiel zeigt er die BMW Seite, hinter der sich – wenn man seine java funktion am Browser ausschaltet – Keyword spam in seiner reinsten Form findet.

Ein erstes Opfer der internationalen zero tollerance Politik gibt es auch schon: Sucht man bei google nach automobile.de, findet man zero!

Advertisements
Kategorien:news
  1. 3. 02. 2006 um 4:20 pm

    der automobile-link funzt so nicht? gruss

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: